Schutzfaktor M – eine Informationskampagne zum Menschenrechtsschutz in der Schweiz

Argumente gegen die "Anti-Menschenrechts-initiative"

Schutzfaktor M in der Tagesschau 12. 8. 2016

Schutzfaktor M in der Tagesschau mit der roten Karte gegen die Anti-Menschenrechtsinitiative

Argumente gegen die "Anti-Menschenrechts-initiative"

Der einzige europäische Staat, der sich der EMRK nicht verpflichtet hat, ist Weissrussland. Wir möchten nicht, dass sich die Schweiz zu diesem autoritär regierten Aussenseiter hinzugesellt. Informieren Sie sich in unserem Argumentarium, warum die Volksinitiative „Schweizer Recht statt Fremde Richter“ der Schweiz schadet. 

Aktiv werden und die rote Karte zeigen

Aktiv werden und die rote Karte zeigen

Die Initianten wollen über die Hintertüre die Europäische Menschenrechtskonvention auschalten. Die EMRK ist der wichtigste Schutz unserer Grundrechte. Unter dem Vorwand, mit Annahme der Initiative die Rechte der Schweizer_innen zu stärken, werden die Rechte von uns allen geschwächt. Das ist kein Fairplay! Wehren Sie sich mit Schutzfaktor M gegen diesen Angriff auf die Menschenrechte und zeigen Sie jetzt die rote Karte!  

Mit der "Anti-Menschenrechts-initiative" steht unser Schutzfaktor EMRK auf dem Spiel

Wer schützt eigentlich unsere Menschenrechte?

Mit der "Anti-Menschenrechts-initiative" steht unser Schutzfaktor EMRK auf dem Spiel

Mit der Volksinitiative „Schweizer Recht statt fremde Richter“ soll erreicht werden, dass die Europäische Menschenrechtskonvention keine Geltung mehr hat für die Schweiz. Unser Comic-Video (links) erklärt in Kürze, warum die EMRK für jede und jeden von uns ein wichtiger Schutzfaktor ist.